Mittwoch, 22. März 2017

römisches workout

Wir sitzen zusammen am Mittagsessen.
Mein Mann beömmelt sich über die Bewerbung der Tochter zum Schülerpraktikum bei einem Gartenbaubetrieb, die wir aufgepeppt haben mit dem Satz "im großen Schrebergarten meiner Familie arbeite ich seit Jahren mit" - und frotzelt, dann könne sie am Wochenende gleich mal mit in den Garten kommen. (Wann war sie zuletzt da? Vor 6 Monaten?)
"Und Du auch", wendet er sich an den Sohn, "Du kannst mir helfen, die Platten neu verlegen, es sind überall die Mäuse drunter. Männerarbeit."
"Jo", zuckt der so Angesprochene zustimmend die Schultern, "kann ich machen."
Ich gucke meine Familie an und werfe ein, "aber nur mit Helm!"
Die Kinder "Wieso?"
"Weil wir den Garten nicht betreten dürfen. Die Pappel auf der Grenze wirft ständig Äste ab, große, es darf keiner was auf den Kopf kriegen, sonst ist der Verein dran".  "Aha", sagt der Sohn.
Die Tochter grient. "Wir nehmen Schilde mit."
"Geht nicht", sagt der Bruder. "Dann musst Du mit einer Hand den Schild festhalten und kannst nicht arbeiten."
Ich: "Du kannst den Schild auf den Rücken binden. Das geht."
Sohn: "Ob das Landesmuseum uns Schilde leiht?"
Ich: "Wir nennen es Kurs in Experimentalarchäologie. Römische Legionäre beim Ackerbau." Prust.
Vier Leute sitzen lachend um den Tisch und stellen sich vor, wie sie mit Wikingerhelmen und Römerschilden durch den Garten krauchen, immer mal macht's "döng" wenn ein Ast auf Blech knallt. "Gartenarbeit in Rüstung ist besser als ein workout mit Hanteln" - wir sinnieren über Vermarktungsstrategien und wie wir die Museen oder die Leute, die bei jedem Event dieser Stadt als römische Legionäre rumlatschen, dazu kriegen, uns die Schilde zu borgen.

Wir holen den Nachtisch.   


Pflanzen und 5-Min-Collage

Samstag gebe ich meinen allerersten Buchbindekurs. Ich bin aufgeregt. Staple Papiere, suche Umschlagpapier zusammen, fleddere noch Papiermusterbücher.  Habe ich alle Musterbüchlein? Wo ist Wachsbatikstoff? Will noch ein kleines Heft mit Langstich machen und sitze davor wie Depp - mir fällt der Langstich nicht mehr ein. Geht's noch?! Also wieder aufziehen, von vorne und nochmal. Tutorial suchen. Kopf schütteln. Aaah! Okay. Klappt doch. 

Da das Wetter grade zum Davonlaufen ist oder Auswandern oder im Bett bleiben, gucke ich den Frühling mit der Kamera bei...



Die Traubenhyazinthen im Blumenkasten färben sich schon. Sie eilen sich, eh die Minze sie wieder überholt.


Der Estragon treibt aus wie ein Irrer. Den Schnittlauch hab ich im Supermarkt mitgenommen. 


Mein allerliebstes viele Jahre altes Alpenveilchen wird grade von einer Blattlausinvasion geärgert. Ich sprühe Schmierseifenwasser. Es versucht tapfer zu blühen. 



Die Christrosen haben ihre Gärtnereitöpfe schier gesprengt. Umgetopft blühen sie unverdrossen seit bald 3 Monaten. 



Die Kinderstube protzt und treibt. Kürbisse, Tomaten, Salat und sogar Pepperoni und 2 Auberginen gucken raus! Ich bin baff. Die eilen sich alle so. Dabei ist draussen eklig, nass und kalt!


Uta hat mir ein indisches Hühnchen geschickt. Ich bin ganz hach. 





Mein lieber Mann hat am Wochenende unseren trotz Astbruchgefahr zu betreten verbotenen Garten umgewühlt und ein paar Zweige Blühzeug mitgebracht. 


 


Und eh der Monat verstrichen ist, muss ich noch ganz schnell die 5-Minuten-Collage legen! 



Schnell damit zu Rösi!
Teigschaber, Gabeln, Kinderlernessstäbchen und Stanze sind mal wieder aus dem unerschöpflichen Fundus der Japandirektimporte...., der Rest erklärt sich von selbst und die Blättchen hat ein Freund bei unserem Umzug vor 6 Jahren liegen lassen und keiner wirft sie weg. Sie warten nach wie vor in der Küche auf ihn.... Kennt Ihr das auch? Da liegt was rum, was keiner der Familie benutzt, aber weggeschmissen wirds auch nicht. Vielleicht sollte ich eine Minigirlande draus nähen. Hust. Lach. neinmachichnicht.

Für Mano noch der Versuch, die Anleitung für das Doppelheft von Eli aufzuzeichnen, vielleicht wird's so klarer, wie die Bindung funktioniert.... Dummi falten und nähen hilft noch am besten. Hab kein Video gefunden.  2 Lagen, ein Umschlag (grün)





 Treibt's bunt!


Freitag, 17. März 2017

(Kritzel)geschichten


Ich hab ganz wunderschöne Post an mein LegDasKnieHoch-Lager bekommen. Hachz. Muss ich jetzt zeigen, grins, freu.  Von Eva childhood memories.








Liebe Eva, vielen Dank! 

Da rappelten in meinem Kopf ja gleich Erinnerungen los! Bei Elvira hab ich eine Art Bindung gesehen, die ich gleich mal nachfalten musste (sonst hättichse nicht kapiert...), die gefiel mir gut für ein eignes childhood memory doublebook:









Wenn man es umdreht, fängt eine zweite childhood memory story von der andern Seite an. (zeig ich jetzt nicht)

Claudia hat mir eine Sysiphoskarte geschickt und fantastisches Papier!




Das leuchtet! Schee. Danke! 

Sie tauscht grade Märchenprinzen, über die ich ja so was von lachen musste.
Da wollte das Regenmädchen auch einen! Okay, dachte ich. Kannste haben...
 






Treibt's bunt!

Samstag, 11. März 2017

Bruch

Gestern erste Radtour. Eine Stunde buckelaufwärts. Netter Termin bei der Steuerdompteuse und ihrem zauberhaften riesigen Deerhound. Wieder retour mit Rucksack und Taschen, 3 fetten Leitzordnern, durch die Felder. 
Wie schön denke ich noch, jetzt geht's nur noch bergab in die Stadt runter. In einer langsam genommenen Linkskurve, leicht bergauf, beschließt mein Fahrrad mitten durchzubrechen. KRACH. AU. Brille futsch. Was ich vollkommen ungläubig sehe, als ich die halbe Brille auf die Nase fummle, ist das Loch anstelle Rahmen, das sich in meinen Brustkorb gerammt hatte. (Dank 3 Pullovern/Shirts ohne Schnitte) Fluchen. Au Au Au. Aus dem Wrack wickeln. Stehen. Geht. Die Knie bluten, die linke Pfote auch. Ein Knie lässt sich kaum bewegen. (Lacht nicht, meine Lieblingsjeans ist nicht kaputt!!) Mein Brustkorb! Aua! Scheisse. Ein sehr sehr netter älterer Radler ist zwei Minuten später neben mir, tröstet, ruft an, bleibt bei mir. Vielen vielen Dank Herr Unbekannt. 
Irgendwann kommt die Polizei den Feldweg lang, macht kopfschüttelnd Fotos. NRW hinterher. Im Rettungswagen durch die Felder hoppeln. 
Krankenhaus. Der Fahrer des Rettungswagens hält dem aufnehmenen Arzt sein Handy mit Fotos meiner Fahrradleiche unter die Nase. Große Augen... Nach Stunden und diversen Röntgereien ist sicher: Nix gebrochen. Uff. Das Knie sieht aus, als hätte wer ein Ei unter die Haut gestopft. Schmerzmittel. Heim. Heute morgen kann ich die Prellungen durchnumerieren, das Knie suppt noch bisschen. Die Schulter auf der ich gelandet bin, schmerzt, der Arm geht kaum heben (ging gestern noch 1A). Coolpack ist mein Zweitname.....
Dem Schutzengel, der den Rahmenbruch in einer langsamen Bergaufkurve mit großen Händen aufgefangen hat, widme ich noch am Fahrradwrack die ersten Gebete.

Donnerstag, 9. März 2017

Frühlingsmailart + Versuche in klein

Saat update für Mano:
Es dauerte von Samstag nachmittag bis gestern, da war der Salat schon am Spinzen. Heute anderthalb Millimeter mehr! Boah! 


Die Minibüchelei ist ganz schön fuddelig. 

Von Billes Mann, einem Kartographen, hab ich ein paar abgelegte Landkarten bekommen. Das Material gefällt mir. 


Ein Mini mit EcoPrint Papier. 




Ich spiele mit der Illustration über Doppelseiten.




 Nähere mich dem selbstgemachten Comic.....

Und zum Schluß schwelge ich in Farben! 




Lalala.... treibt's bunt! 

Sonntag, 5. März 2017

erdige Pfoten

Das Wochenende war ein erdiges. 
Samstags den Beginn der Vorziehsaison eingeläutet. 15 Sorten Tomaten (ich hab aufgehört, wir könnten 30 züchten...) ein Töpfchen Pepperoni, Kürbisse. Auberginen kommen noch, und der bestimmt 7te Versuch in all den Gartenjahren, Salat vorzuziehen. Für den hab ich kein Händchen, aber ich geb nicht auf.... obwohl, meistens kapituliere ich.... also diesjahr wirds mal wieder probiert. 




Heute dann mal im Garten vorbeigeschaut. Dachte ich. Vorbeischaun. Ob die Pappel noch mehr Äste abgeworfen hat, denn unser Garten ist astbruchgefährdet und wir werden gebeten, ihn nicht zu betreten, laut Brieflein des Gartenvereins.... Ich wollte ja nur mal schaun, ob das Dach noch heile ist und ob ich noch Zucchinisamen habe. 
Dann fielen wir die verratzten Leimringe ins Auge. Ohje. Also hockte ich 4x im Gras (wir haben sehr kleine Bäumchen!) und wechselte Leimringe aus. Pappt der Kram!!!!!!!!!! Geht echt nur mit Einmalhandschuhen.
Tjaaa und die Komposthaufen sahen mich an. Alle sechs. Zwei Stunden später waren sie umgesetzt und ich platt. Ohne dass mir ein Ast auf den Dez gesegelt wäre. Uff. 


Okay die 2 hinteren zählen nur halb. Dafür ist einer davon reif und schon im Schubkarren gelandet. 
 

Den hier legten wir verzweifel mitten im Rasen auf, weil wir keinen Platz mehr hatten vor 2 Jahren. Ich hab ihn zur Hälfte abgetragen und das was nun zum Vorschein kam, ist beste lockerste krümeligste Komposterde.  Ich bin fast versucht, lekker dat zu sagen.
Topinambur drin gefunden, der ging heim, für mich in die Pfanne, für den Hamster in die Backentasche...

Bis ich aufbrach, war der Himmel zugezogen und fieselt mit Sprühregen rum. Die Pflanzen sind alle noch im "wir lassen die Köpfe noch drin, es ist kalt" Modus. 


Noch nicht mal das Kätzchen blüht.

Und ganz am Ende gibts die Fotos von dem Wahsinnshimmel der zwischen Wolkenbruch und Scheppersonne spektakelte, als ich zum Garten lief. Nix mit Chronologie..... Aber bunt!





Treibt's bunt!